Woche des Sehens in Corona-Zeiten

Vielfältige Aktionen vom 8. bis 15. Oktober 2020

In diesem Jahr geht die Woche des Sehens bereits in die 19. Runde. Die Aktionswoche, die 2020 unter dem Motto „Die Zukunft im Auge behalten“ steht, ist eingerahmt durch zwei Aktionstage: Startschuss ist der Welttag des Sehens (international World Sight Day) am 8. Oktober 2020. Im Jahr 2000 von der Weltgesundheitsorganisation in Leben gerufen, weist er jährlich auf heilbare und vermeidbare Blindheit auf der ganzen Welt hin. Die Woche des Sehens endet am 15. Oktober, dem Tag des weißen Stocks. Mit der bundesweiten Aktion „Bitte Weg frei“ rückt er in diesem Jahr die Bedürfnisse blinder und sehbehinderter Menschen in Deutschland in den Fokus. 

Woche des Sehens
Bildquelle Woche des Sehens / Christoffel-Blindenmission Deutschland e.V.

Um Veranstalter auch in Zeiten der Corona-Einschränkungen zu möglichen Veranstaltungsformaten zu inspirieren, fand im Juli und August ein Ideenwettbewerb zur Woche des Sehens statt. Es wurde dazu aufgerufen, neue Formate zu entwickeln, die den Corona-Sicherheitsregeln entsprechen – live oder digital.

Die Top 10 der kreativsten Einsendungen wurden mit einem Sachgewinn belohnt und in die Broschüre „Woche des Sehens in Corona-Zeiten – Ideen von Veranstaltern für Veranstalter“ aufgenommen. Das Ergebnis des Wettbewerbs: Knapp 200 Aktionen rund um alle Fragen zum Thema Augenerkrankungen und Seheinschränkungen in ganz Deutschland! Von Informationsveranstaltungen zu augenmedizinischen Themen über Kulturelles wie die taktile Ausstellung bis hin zur Unterhaltung im Hörfilmkino ist für jedes Interesse etwas dabei.

Eine Übersicht über alle Veranstaltungen mit praktischer Umkreissuche finden Sie auf der Seite https://www.woche-des-sehens.de/veranstaltungskalender. Mehr über die Gewinner des Ideenwettbewerbs zur Woche des Sehens erfahren Sie hier.

 

Das könnte Sie auch interessieren