Main Navigation Tabs Menu

Bayer logo

Glossar

Die wichtigsten Fachbegriffe zu Makulaerkrankungen

PGF

Placental Growth Factor (PGF); ein dem VEGF chemisch verwandtes Molekül, das Gefäßwachstum anregt.
Pigmentepithel - Äußere Schicht der Netzhaut mit lichtempfindlichen Zellen (Zapfen und Stäbchen); verantwortlich für den Stoffwechsel der Netzhaut. Dient als Lichtfilter.

Photorezeptoren

Lichtempfindliche Zellen (Zapfen und Stäbchen) in der Netzhaut.

Regenbogenhaut

Auch Iris genannt; durch Pigmente gefärbte Blende des Auges, in deren Mitte die Pupille (Sehloch) ausgespart ist. Sie reguliert die Pupillenweite und damit die Intensität des Lichteinfalls in das Auge.

Retina

Siehe Netzhaut.

Retinopathie

Erkrankung der Netzhaut, z.B. diabetische Retinopathie oder hypertensive Retinopathie (bei Menschen mit Bluthochdruck).

RVV

Retinaler Venenverschluss (RVV); kann sowohl ein zentrales Gefäß (Zentralvene: ZVV) oder ein venöses Nebengefäß dieser Zentralvene (Venenastverschluss: VAV) betreffen.

Spaltlampe

Untersuchungsgerät zur stereoskopischen Untersuchung der Augen durch den Arzt; ermöglicht die räumliche Darstellung des Augenhintergrunds.

VAV

Venenastverschluss (VAV); kommt deutlicher häufiger vor als der Zentralvenenverschluss (ZVV), verläuft im Allgemeinen aber milder, da sich der Verschluss nur auf einen Bereich der Netzhaut auswirkt.

VEGF

Vascular Endothelial Growth Factor (VEGF), auf Deutsch: vaskulärer (die Blutgefäße betreffend) endothelialer (die spezialisierten, flachen Zellen an den Innenseiten der Blutgefäße betreffend) Wachstumsfaktor, ein für die Neubildung der Blutgefäße verantwortlicher Botenstoff.

VEGF-Hemmer

Arzneistoff, der sich gegen den Endothelwachstumsfaktor VEGF richtet und so die Bildung von neuen Blutgefäßen verringert; wird zur Behandlung von Netzhauterkrankungen eingesetzt.

Vene

Gefäß, das sauerstoffarmes Blut aus dem Körper zurück zum Herzen und weiter in die Lunge transportiert.

Visus

Sehschärfe, die vom Augenarzt in Größen wie z.B. 1,0 (100 % Sehvermögen) oder 0,2 (20 % Sehvermögen) angegeben wird; die Kontrolle erfolgt über einen Sehtest an der Visustafel.

Zeaxanthin

Gehört wie auch Lutein zur Stoffklasse der Carotinoide, eine Gruppe von etwa 600 in der Natur vorkommenden Substanzen, deren wichtigster Vertreter das ß-Carotin ist.

Zentralarterie

Hauptversorgungsgefäß der Netzhaut (Arteria centralis retinae) für Sauerstoff und Nährstoffe; tritt mit dem Sehnerv ins Auge ein.

Zentralvene

Siehe Vene.

ZVV

Zentralvenenverschluss (ZVV), der die gesamte Netzhaut schädigt; beeinträchtigt die Sehkraft in der Regel stärker als ein Venenastverschluss, unter dem nur ein Teilbereich der Netzhaut leidet. Sein Symptom ist ein plötzlicher, schmerzloser Sehverlust.

Im Überblick:

Erkrankungen der Netzhaut

Beratung und Information

Service